OASIS-Versand spendet 1.000€
für Erdbebenopfer in Nepal!

Pressemitteilung vom 06. Mai 2015:

Geld geht an den Verein des Tübinger Unfallchirurgen, Dr. Matthias Baumann, der in Nepal Verletzte operiert.

Als die Medien das Erdbeben in Nepal meldeten, überlegte der Empfinger Bioteepionier Ralph Munz sofort, wie er mit seinem OASIS-Versand und auch mit der Hilfe seiner Kundinnen und Kunden das Leid der Nepali ein klein wenig lindern könnte.

Munz kennt Darjeeling, die unmittelbare Nachbarregion Nepals, von zahlreichen Reisen in die dortigen Teeanbaugebiete seit Jahrzehnten bestens. Auch dort leben und arbeiten überwiegend Nepali. Er erzählt: „Diese wunderbaren, freundlichen und stolzen Menschen sind mir über die Jahre sehr ans Herz gewachsen. Es ist jedes Mal ein wunderbares Gefühl, wenn sie mich so herzlich willkommen heißen oder in ihre Häuser zum Tee einladen. Da müssen wir einfach helfen!“

Schon länger hat er die Arbeit des Tübinger Unfallchirurgen Dr. Matthias Baumann verfolgt, der sofort nach dem Erdbeben – ohne zu zögern – nach Kathmandu geflogen und dort schon am Montagabend, 2 Tage nach dem Erdbeben, eingetroffen ist. Momentan operiert  Dr. Baumann in Dhulikhel östlich von Kathmandu verletzte Menschen, die aus den zerstörten Bergdörfern dorthin kommen und Hilfe suchen. In 5 OP-Sälen wird rund um die Uhr operiert.

Baumann hatte als Expeditionsarzt schon im letzten Jahr medizinische Hilfe geleistet, als am Karfreitag eine Lawine am Mt. Everest 16 Sherpas tötete. Danach hat er eine Spendenaktion für die Hinterbliebenen organisiert, die den Kindern eine Ausbildung ermöglicht und den Witwen ein Überleben sichert.

Der OASIS-Versand hat in einem Newsletter an seine Kunden versprochen, 10% der Umsätze, die über das vergangene, verlängerte Wochenende hereinkommen, an Dr. Baumanns Hilfsaktion zu spenden.

So sind innerhalb kürzester Zeit 1.000.-€ zusammen gekommen, mit denen Dr. Baumann nun den Opfern helfen kann.

In der Nacht auf Mittwoch hat sich Dr. Baumann bei Munz gemeldet und ihm geschrieben: „Ich bin weiterhin im Dhulikhel Hospital in Nepal und operiere Knochenbrüche. So viele komplizierte Brüche habe ich noch nie in meiner Karriere direkt hintereinander gesehen und operiert…“

——————————————————————————————————————————————————

Aktuelles aus Nepal:
www.faszination-everest.de/unterstuetzung-fuer-die-erdbebenopfer-in-nepal/

Spendenkonto:
Himalayan Project e.V. | Kreissparkasse Biberach | IBAN: DE82 6545 0070 0007 8203 31 | BIC: SBCRDE66 | Kennwort: „Erdbebenopfer“

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Bestellen leicht gemacht
Katalog gratis anfordern!

Jetzt
Entdecken Sie unsere aktuellen Kataloge und Mailings

Besuchen Sie uns auf
Friend me on FacebookFollow me on TwitterAdd me to your circlesRSS Feed
Newsletter-Anmeldung

Jetzt
Nichts verpassen! Neuheiten, Infos, Angebote, Schnäppchen und vieles mehr - kostenlos und unverbindlich eintragen!